Marthe Robin in Ihrem
     Krankenbett




Kurze Lebensbeschreibung von Marthe Robin (Teil 2 von 7)


Zweite Etappe: Zehn Jahre Kampf gegen die Krankheit (1918-1922)

1918 spürt Marthe Robin die ersten Anzeichen der Krankheit - einer Gehirnhautentzündung - die sie nicht mehr verlassen wird. Es wird alles unternommen, um sie zu pflegen: verschiedene Ärzte werden konsultiert, besondere Behandlungen und Bäderkuren in Saint-Péray (Ardèche) unternommen. Um die verordneten Medikamente kaufen zu können, näht und stickt Marthe Robin für einige Kunden, die ihre sorgfältige Ausführung der Handarbeiten sehr schätzen. Zehn Jahre dauert der Kampf gegen die Krankheit zwischen Hoffnung auf Heilung und Enttäuschungen bei Rückfällen.

Während einer Pfarrmission in Châteauneuf im Jahre 1928 erhält Marthe durch die Gnade Gottes die Einsicht, dass sie in der Krankheit und durch die angenommenen und aufgeopferten Schmerzen und Leiden ganz dem Herzen des gekreuzigten Jesu, dem Erlöser aller Menschen, vereint sein kann.

Seite 2/7

in Kürze verfügbar